Sonntag, 17. Januar 2016

Rezension, Die besondere Traurigkeit von Zitronen

"Die besondere Traurigkeit von Zitronenkuchen", ein Buch das mehr als nur Traurigkeit versprüht



Autor:  Aimee Bender
Verlag: Berliner Verlag
Format: Taschenbuch
Seiten: 320
Preis:  9,99€
Altersempfehlung: Ab 14
Grene: Jugendbuch - Freundschaft & Familie



Inhalt:

Rose entdeckt mit neun Jahren das sie spürt wie es einem Menschen ging, während er Essen zubereitete. Über diese neue " Gabe" ist sie nicht sehr begeistert, will sie doch nicht so viel über die anderen Menschen wissen. Doch auch andere Probleme gibt es in ihrer Familie. Das Lieblingskind ihrer Mutter ist ihr Bruder, ihr Vater ist gedanklich oft abwesend und ihr Bruder verschwindet immer öfters. Bis zum Alter von 23 wird Rose vom Leser begleitet.



Rezension

Anfang dreht sich das Buch hauptsächlich um Rose und ihre "Gabe", mit der Zeit geht es dann allerdings mehr um ihren Bruder bis die " Gabe" nur noch am Rande erwähnt wird.

Leider konnte ich mich in keinen der Charakter hinein versetzten, alle waren mir zu "blass". Jeder der Charakter hatte zwar seine ein/zwei Stärken und Schwächen auf die er sich die ganze Zeit stützte, doch mehr nicht.

Ebenfalls hatt mir nicht gefallen über was für einen langen Zeitraum Rose begleitet wird. Dadurch gibt es kein "Problem" das gelöst werden muss, sondern nur ihr Leben das langsam fortschreitet. In dem Buch gibt es keinen einzelnen Ausschnitt aus ihrem Leben, sondern viele verschiedenen die sich zusammensetzten.

Leider gibt es in diesem Buch viele Zeitsprünge, oft verlor ich dadurch den Überblick und wusste noch wie alt Rose in diesem Abschnitt ist.

Das Ende ging mir etwas zu schnell, die ganze Zeit plätschert die Geschichte vor sich hin -  ich hatte das Gefühl kaum voran zu kommen. Und plötzlich lösen sich alle Rätsel in Luft auf, alles womit Rose vorher noch Probleme hatte ist verschwunden. Dafür wie langsam die Geschichte vorher vor sich hin plätscherte ging mir dies eindeutig zu rasant.

Spannung und Romantik kommen in diesem Buch kaum vor, Action gar nicht. Der Anfang des Buches war sehr spannend, ich wollte wissen wie es mit Rose weiterging. Leider löste sich diese Spannung sehr schnell auf und ging dafür in Langeweile über.

Mein persönliches Fazit

Ich konnte mit diesem Buch kaum etwas anfangen. Langeweile war das Gefühl wo mich beim Lesen am meisten beschäftigt. Von mir gibt es 2❤, und keine Leseempfehlung.

❤❤





1 Kommentar:

  1. Das klingt ernüchternd, schade der Titel ist an sich irgendwie vielversprechend humorvoll.

    AntwortenLöschen