Sonntag, 3. Januar 2016

Rezension, Die Nacht der Tausend Farben

"Die Nacht Der Tausend Farben", ein Buch das nicht nur in Schwarz  & Weiß unterteilt



Autor: Claudia Rehm
Verlag:/
Format: E-Book
Seiten: 399
Preis: 3,99€
Altersempfehlung: Ab 13
Grene: Jugendbuch - Fantasy






 Inhalt: 

Die 16 Jährige Emma, die in einer Gruppe lauter "Weißer Magier" lebt verwandelt sich in der Nacht der tausend Farben in ein Element - das personifizierte "Böse". Da jedes Element bisher nur Tod und Verderben über die Menschheit gebracht hat, versuchen die Magier Emma zu töten. Als sich ihr jedoch die Chance bietet ins Reich der "Schwarzen Magier" zu fliehen ergreift sie diese sofort. Doch wollen die "Schwarzen Magier" ihr wirklich nur helfen oder sie für ihr eigenen Pläne nutzen?



 Rezension:


 Was mir besonders gut gefällt ist, dass es zwar zwei verschiedene Seiten gibt, keine aber von ihnen besser oder schlechter ist. Oft ist dies in Büchern leider nicht so, doch hier schon.

Mit dem Hauptcharakter Emma wurde ich leider nicht sehr warm. Sie ist mutig und klug, doch oft nervte mich ihre Naivheit.Romantisch ist dieses Buch nicht wirklich, Emma verliebt sich zwar aber zu mehr als einem Kuss kommt es nicht. Jedoch waren mir die anderen Charakter meist sympathisch, jeder von ihnen ist einzigartig und keiner gleicht dem anderen. Besonders mit den anderen zwei Fast - Hauptcharaktern wurde ich warm.

Auch gut gefallen hat mir, das mit dem Klischee aufgeräumt wird, dass Einhörner weiblich sein müssen. Im Gegenzug dafür verliebte sich Emma in einen Jungen auf der Gegenseite - der natürlich ihr sagt, das er sie bei ihrer nächsten Begegnung töten wird.

 Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen, die ganze Welt ist toll beschrieben und ich konnte mich gut hinein versetzten. Leider wiederholten sich ab und zu Wörter - doch dies störte mich nicht  wirklich beim Lesen.

 Das Buch ist sehr Spannend gehalten, immer wollte ich wissen wie es weitergeht, konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Das Buch überrascht mit vielen unerwarteten Wendungen, und ich wusste nie wie es weitergeht.

Auch an Action mangelt es nicht. Actionstellen wechseln sich mit ruhigen Szenen ab was für mich ein toller Mix war.

Romantisch ist dieses Buch nicht wirklich, Emma verliebt sich zwar aber zu mehr als einem Kuss kommt es nicht. 


Mein persönliches Fazit:

 Mir hat das Buch gefallen und ich freue mich schon auf den nächsten Band. Trotz kleiner Schwächen konnte mich das Buch überzeugen und so gebe ich 4 ❤ (Herzen). Eine klare Leseempfehlung für alle Fantasy Leser denen Romantik nicht so wichtig ist - aber auch nichts gegen sie haben.

❤❤❤❤ (4 Herzen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen