Mittwoch, 13. Januar 2016

Rezension, Scherbenparadies; ein Sektenroman

"Scherbenparadies", ein Roman über eine Sekte, und ein Mädchen das nur weg von ihr will

Autor:  Fleur Beale
Übersetzer: Cornelia Stoll
Verlag: Arena Live
Format: Taschenbuch
Seiten: 256
Preis:  7,50€
Altersempfehlung: Ab 14
Grene: Jugendbuch -              Problemliteratur


Inhalt: 

Kirby wird  von einem auf den anderen Tag von ihrer Mutter im Stich gelassen, und von ihr, zu ihrem streng religiösen Onkel und seiner Familie gebracht. Diese gehört einer Sekte an, die ihr Leben streng nach der Bibel ausrichtet. Mit allen Mitteln versuchen diese, aus Kirby, Ester zu machen; eine Jugendliche die sich ganz den Gesetzten der Sekte unterwirft. Kirby versucht sich verzweifelt zu wehren, doch schon bald weiß sie nicht mehr ob sie Kirby oder Ester ist, und wer sie eigentlich sein möchte.

Rezensionn


Das Buch wird aus Sicht von Kirby erzählt. Sie beschreibt was sie in der Sekte erlebt und das ganze darum herum. Mir hat der Schreibstil gut gefallen, er ist angenehm zu lesen ohne viele Schnörkel und Übertreibungen einfach gerade aus.

Kirby war mir anfangs sehr unsympathisch, sie weinte, weinte und weinte und weigerte sich vorneherein bei allen Sachen. Nachdem sie diese Phase allerdings über wurden hatte, kamen auch noch andere Teile ihres Charakter zum Vorscheinen und sie wurde mir sympathischer. Auch die meisten anderen Charakter empfand ich als toll, leider gab es allerdings auch hier einige Personen die eine wichtige Rolle hatten und trotzdem "blass" blieben.

Die Glaubensgemeinschaft lebt sehr abgeschnitten von der Welt, die Schule ist der einzige Ort an dem die Jugendliche auf "normale" Menschen treffen. Mädchen müssen Boden lange Röcke und Kopftuch tragen, Jungs lange Hosen und schwarze Schuhe, alles in grau. Die Mädchen heiraten mit 16 und die Jungen mit 20 den ihnen vorbestimmten Partner.

Das Ende ist kein "Und wenn sie nicht gestorben sind dann leben sie noch heute" trotzdem empfinde ich es als lassend. Auf den letzten Seiten gibt es noch Adressen von Anlaufstellen, wenn man smehr über Sekten wissen möchte oder selber in einer ist.

Das Buch kommt ganz ohne Spannung, Action und Romantik aus, trotzdem wird es nie langweilig, wiederholt sich oder zieht sich in die Länge.

Mein persönliches Fazit

Auch wenn das Buch keine Romantik, Action und Spannung ethät , mich hat es  in seinen Bann gezogen und mitgerissen. 5 ❤ gibt es von mir und eine Absolute Leseempfehlung.

❤❤❤❤❤





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen