Donnerstag, 11. Februar 2016

Rezension, Es ist dein Planet


 "Es ist dein Planet", ein Umweltbuch ohne  du musst/ du darfst nicht, sondern mit spritzigen Ideen



Autor: Martina Vogl
Verlag: Heyne fliegt
Format: Hardcover
Seiten: 224
Preis:  9,99€
Altersempfehlung: Ab 12
Genre: Jugendbuch -  Problemliteratur





Inhalt

Projektwoche - Thema "Wir tun was für die Umwelt". Alle machen begeistert mit, außer Paul - Seiner Meinung nach ist das ganze eh alles die Schuld der Erwachsenen und sowieso Irrsinn. Wegen seiner Worten gründet sich eine neue Gruppe "Die Irren". 6 Leute, 6 unterschiedliche Gründe weshalb sie in dieser Gruppe gelandet sind.       Eine Woche haben sie Zeit, dann müssen sie ihre Ergebnisse präsentieren. 
Doch was für Ergebnisse kann eine Gruppe haben,  die sich nur zufällig gegründet hat ?


Die ersten Zeilen: "Schuld an der ganzenen Sache war Paul. Paul war ja immer an etwas schuld. Aber d­iesmal hatte er den Lehrer wirklich auf die Palme gebracht, und dabei hatte doch alles so friedlich begonnen."


Rezension

Jeder von uns kennt doch sicher so einen "Paul". Ein Chaot der ständig versucht die Lehrer auf die Palme zu bringen. Doch vielleicht brauchen wir auch manchmal gerade sie, um uns wach zu rütteln.

Das Buch besteht aus 15 Kapiteln - 6 Irrsinne, 6 Ideen gegen die Irsinne und 3 Kapiteln in denen das ganze drum herum beschrieben wird. Die Einzelnen Kapitel haben eine sehr angenehme Länge.

Die Irsinne und Ideen sind gut verständlich und nachvollziehbar. Manche empfand ich zwar besser als andere aber insgesamt haben mir alle gut gefallen.

Wer eine Liste oder klare Anweisungen erwartet, was jeder tun kann um die Welt zu schützen ist hier definitiv falsch. Die Ideen in dem Buch sind eher abstrakt und nicht wirklich umsetzbar. Trotzdem habe ich das ein oder andere mitgenommen.

Aufgelockert wird dies alles durch viele kleine Bilder.

Was mir besonders gut gefallen hat ist der Schreibstil. Immer lustig und angenehm zu lesen. Nie bin ich über etwas gestolpert, ständig habe ich mich wohlgefühlt.



Spannung, Action, Romantik, Gefühle usw. 

Gibt es hier nicht. Die Projektwoche mit ihren Ideen und Irsinnen stand hier definitiv im Vordergrund.


Fazit

Auch wenn es hier hauptsächlich um den Umweltschutz geht, und alles andere im Hintergrund verschwindet, dieses Buch kann sich sehen lassen.
Mein Geschmack war es zwar nicht - aber trotzdem ist es für kleine (und große) Umweltschützer die mehr wissen wollen gut geeignet.

1 Kommentar:

  1. Ich find deinen Blog super! Die Rezensionen sind echt gut geschrieben und man bekommt einen ersten Eindruck vom Buch. Ich finde, dass sich dieses Buch sehr interessant anhört, da das thema Umweltschutz von einer anderen Perspektive aus erzählt wird.

    Liebste Grüße
    Kristin von www.rock-n-enjoy.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen