Freitag, 25. März 2016

Gebrauchte Bücher und Frust



Huhu,

Heute möchte ich mal meine Gedanken und meinen Frust über den Kauf eines gebrauchten Buches schreiben.
Wie sicher jeder freue ich mich immer sehr über neues Lesefutter. Allerdings kann ich mir leider nicht jedes Buch kaufen was ich mir wünsche - die Lösung dafür: Gebrauchte Bücher. Diese sind billiger; und bei Amazon schnell bestellt.

Und da sind wir heute auch schon bei meinem Frust des Tages angekommen


Ich habe mir am Dienstag den 8. März 2016  auf Amazon bei einem größeren Händler das Buch "Safe House" gebraucht gekauft.
Das Buch sollte laut Verkäufer einen "sehr guten" Zustand haben, und hat 50 Cent + 3 € Versand gekostet. Eigentlich ein guter Deal, wenn man bedenkt das das Buch bei 7,90 € kostet. Eigentlich, -denn
Heute, nach 2 Wochen ist es nun endlich angekommen. Freudig habe ich das Buch mir natürlich sofort angekuckt und dann das:



Das Buch hat  Leserillen, umgeknickt und abstehende Seiten, Angestubste Ecken, außerdem ist es schon gelb angelaufen und hat einen Wasserschaden. Auch hat jemand in das Buch Reingemalt(!)



       Amazon beschreibt den Bücher Zustand "Sehr gut" so:
"Sehr gut: Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand. Seiten sind intakt und weisen weder Notizen noch Unterstreichungen auf. Der Buchrücken zeigt keinerlei Knicke oder andere Gebrauchsspuren."


Öhm ja,  ich denke das sagt wohl alles. Das Buch hat niemals einen sehr guten Zustand.

Ich habe dem Verkäufer nun eine Nachricht geschrieben, mit alle meinen gefundenen Mängeln. Ob das allerdings etwas bringen wird bezweifle ich. Auf jeden Fall bin ich gespannt ob der Verkäufer mir antwortet, und was er zu sagen hat.
3,50 € sind zwar nicht so viel Geld, trotzdem finde ich es sehr schade.



Habt ihr schon Erfahrungen mit gebrauchten Büchern gemacht? Oder allgemein mit gebraucht gekauften Produkten? 




Kommentare:

  1. Wow, das würde man bestenfalls als "aktzeptabel" durchgehen lassen. :/

    Mit gebrauchten Büchern hatte ich bisher eigentlich immer Glück, zumindest was den Zustand betrifft. :)
    Gerade bei Amazon war ich erstaunt wie schnell und reibungslos der Kauf von Büchern von Überseeanbietern klappt.

    Ärger habe ich eigentlich mehr mit den Amazon Drittanbietern von Neuware die meist leider kaum bis überhaupt nicht der Beschreibung entspricht.
    Sehr ärgerlich.

    Für gebraucht Bücher greife ich allerdings, außer eben bei Artikeln die ich wirklich nur über einen Amazon Händler importieren kann, lieber auf eBay oder booklooker zurück, da kann ich meist den Zustand des Bandes auf einem aktuellen Bild ersehen, beziehungsweise sind die Beschreibungen oft detailierter.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    ich bin durch das Kommentar Spiel bei lovelybooks.de auf deinen Blog aufmerksam geworden.

    Das ist wirklich ärgerlich. Zum Glück habe ich bei Amazon noch nicht eine solch schlechte Erfahrung gemacht, allerdings habe ich dort auch noch nicht viele gebrauchte Artikel erworben.
    Ich kaufe gebrauchte Bücher eher auf dem Flohmarkt, da kann man sich es vorm Kauf genau anschauen und spart auch noch die hohen Versandkosten. Außerdem leihe ich mir auch gerne Bücher aus der Bücherei aus, dann habe ich nicht das Problem mit dem Platz.

    Lieben Gruß

    Muna von buecherhaut.blogspot.com

    AntwortenLöschen