Sonntag, 19. Juni 2016

Rezension, Lia - Band 3


Da alle 3 Bänder unabhängig voneinander gelesen werden können, enthält diese Rezension KEINE wichtigen Spoiler.

Rezension Band 1: Klick
Rezension Band 2: Klick





"Lia - Süße Franzosen machen nur Ärger", ein toller letzter Band


Autor: Claudia Kuhn
Verlag: /
Format: E-book, Taschenbuch 
Seiten: 181
Preis:  2,99€
Band: 3/3
Altersempfehlung: Ab 11
Genre: Freundschaft& Familie




Inhalt
Lia hat sich schon riesig auf den Schüleraustausch nach Frankreich gefreut, doch dann der Schock. Ihr Austauschpartner ist ein Junge! Davon ist ihr Freund Tobi überhaupt nicht begeistert. Doch auch in Frankreich wird es nicht besser, Lias Tauschpartner ist nämlich so etwas von unsympathisch.
Wird sich trotzdem alles zum guten wenden, und wird Tobi sich wieder beruhigen? - Liest selbst! ☺



Die ersten Sätze: 
" Lia schnappte nach Luft. Dann hielt sie sich das Foto näher vor die Nase: Eindeutig ein Junge! Vielleicht ist das falsche Bild angeheftet, überlegte Lia. "




Meine Meinung
Dies ist der dritte und letzte Teil der Trilogie rund um Lia. Die drei Bände bauen zwar aufeinander auf, können aber trotzdem gut unabhängig voneinander gelesen werden. Ich würde aber euch trotzdem empfehlen mit dem ersten Band zu starten :-)

Typisch an den Lia - Bändern ist, das es ein angenehmer Mix aus Liebe, und Mädchenfreundschaften ist. Auch in diesen Band empfand ich den Mix wieder als echt toll.
Der Liebesteil ist sehr realistisch, und für die Altersgruppe auch nicht zu übertrieben dargestellt.

Lia und ihre Freundinnen haben sich weiterentwickelt, waren sie im ersten Band  anfangs noch der Meinung das Jungs ekelig sind, so haben sie nun erste Erfahrungen gewonnen.
Aber auch die Reihe an sich hat sich weiterentwickelt, spielten die Brüder der Mädchen  im ersten Band noch eine große Rolle, werden sie in diesem kaum  noch erwähnt.

In meiner Rezension zu Band eins schrieb ich "Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, schnell war ich in der Geschichte drin. Die Sätze sind unkompliziert in einfacher Sprache geschrieben und enthalten auch keine Fremdwörter. Die Kapitel sind in einer angenehmen Länge gehalten, so dass es bis zum nächsten nie lange dauert."
Auch in diesem Band kann ich dem nur wieder zustimmen. Der Flockig, locker Schreibstil ist einfach toll zum Lesen - und passt ideal zur Zielgruppe.

Lia und ihre Freundinnen waren mir wieder sehr sympathisch, durch ihre Natürlichkeit und Ungezwungenheit sind sie auch sehr gute Figuren zum Identifizieren. Kritisierte ich in meiner letzten Rezension noch etwas, das die Freundinnen von Lia zu einem Einheitsbrei verschwimmen, so hat sich dies hier von Grund auf geändert.
Besonders Emma nimmt diesmal  eine wichtige Rolle ein.

Bei allem Lob habe ich aber auch einen Kritikpunkt. Emma betrügt ihren Freund auf dem Frankreichaustausch mit einem netten Franzosen. 
Dies wurde mir etwas zu sehr bagatellisiert, und ich hätte mir gerne etwas mehr Konsequenzen gewünscht, oder doch mal einen "Mahnenden Zeigefinger".

Spannung, Action & Mehr
Actionszenen sind nicht vorhanden, und auch die Spannung beschränkt sich stark.  Viel Action und Spannung wären in diesem Buch aber auch gar nicht nötig. Die Geschichte kann dafür mit vielen Gefühlen, einer tollen Story und einer super Protagonistin Punkten.

Fazit
Auch der letzte Teil der Trilogie könnte mich wieder überzeugen. Eine Leseempfehlung für alle Mädchen zwischen 11 und 13  gibt es natürlich auch wieder. Ansonsten bleibt mir nur zu sagen; Schade das die Reihe schon zu Ende ist, ich hätte gerne mehr von Lia gelesen.

Herzen: ❤❤❤❤❤




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen