Samstag, 25. Juni 2016

Samstagssuche






Nachdem ich heute Nacht um halb zwei durch knöcheltiefes Wasser gewatet bin, konnte ich nicht mehr Schlafen und bin dabei zufällig auf diese Aktion gestoßen. 
Wie es dazu kam? 
- Heute Nacht gab es bei uns ein großes Unwetter mit heftigem Regen und Gewitter. Da bei mir im Zimmer alle Fenster offen standen bin ich durch den Lärm aufgewacht. Mein Vater hat mit meinen zwei jüngeren Geschwistern gezeltet, weswegen meine Mutter und Ich los sind um nach ihnen zu sehen. Ich hatte dann die "Ehre" in Flip Flops und Shorts über den völlig nassen Zeltplatz zu laufen, um ihr Zelt zu suchen. Dieses hatte übrigens schon begonnen vollzulaufen, und sie waren sehr froh dass wir sie abholen.

___________________________________________________________


Die Samstagssuche ist eine Aktion die abwechselnd von Sally und Amber geleitet wird. Jeden Samstag wird eine Seitenzahl vorgegeben, zu der aus einer beliebigen Anzahl Büchern jeweils ein Zitat herausgesucht werden soll.


Seite 328

Er war aus seinem Dorf entführt und Tag und Nacht verprügelt worden, bis er nicht mehr wusste, ob er noch lebte oder schon tot war, bis sein Körper und sein Geist zerbrochen, vollkommen vernichtet waren.
Bodyguard -Der Hinterhalt, Chris Bradford 

Noch nie hatte ich mich so schön gefunden wie in diesem Moment. Ich wirkte zart, anmutig und elfenhaft, ohne lächerlich zu sein.
Black - Das Herz der Panther, Lena Rotaru

"Mein Vater hatte einen Lieblingsspruch" erzählte sie Finn. "Lateinisch. Carpe Diem. Genieße den Tag. Mache das Beste daraus, ergreife ihn und lebe jeden Tag, als wäre er dein letzter."
Maia oder als Miss Minton ihr Korsett in den Amazonas warf, Eva Ibbotson



Mir hat das Letzte Zitat am besten gefallen, und euch?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen