Sonntag, 2. Oktober 2016

Rezension, Der Ruf des Turul - Im Zeichen des Falkens





"Der Ruf des Turul - Im Zeichen des Falkens", Wer ist dein Feind ?


Autor: Sahra Schäffle
Verlag: Stephan Moll Verlag
Format: E-book 
Seiten: 267
Preis:  2,99€
Genre: Fantasy, Jugendbuch 
Band: 1/3




Inhalt
Madeleine ist eigentlich ein ganz normales Mädchen. Eigentlich, denn plötzlich kann sie Feuer aus ihren Händen fließen lassen, Gedanken lesen und sogar elektrische Dinge reagieren auf sie.
Noch dazu beginnt sich plötzlich ihr bester Freund auf einmal merkwürdig zu verhalten, und auf ihr Haus wird ein Brandanschlag verübt.
Doch was steck hinter all diesen Vorkommnissen?


Der erste Satz
" Die Dunkelheit erhellte sich nur langsam. Durch das schmale, vergitterte Fenster fiel das fahle Licht der aufgehenden Sonne. Erst allmählich nahm ich immer mehr Details meiner Umgebung wahr. "


Meine Meinung

Die Charaktere sind ziemlich interessant. Sind sie blass oder gekonnt ausgearbeitet? - Ich weiß es nicht, es war ein interesannter Mix.  Manchmal hatte ich das Gefühl die Hauptpersonen waren blasser als ein Vampir, wann anders überraschten sie mich zutiefst mit ihrer Tiefe.
Übrigens Madeline beste Freundin hat einen  Hang zur Esoterik, wen dies stört sollte  sich den Kauf des Buches vielleicht überlegen.

Ein riesiger fetter Pluspunkt gibt es, wie hier gekonnt mit Klischees gespielt wird, und alles ganz anders ist als gedacht.
Ich weiß noch wie ich mit meiner Freundin in der Bahn saß und ihr erzählt habe wie sich das Buch anhand der Klischees wahrscheinlich weiterentwickeln wird - tja denkste, das welches ich für Klischees hielt waren keine, und auch sonst entwickelte sich das Buch so ganz entgegen meiner Vorhersage.
- Wer auf Irrungen und Wirrungen im positiven Sinne steht, ist hier definitiv richtig -

Dafür mangelte es mir etwas an Spannung und auch andere Höhepunkte fehlten mir. Das Buch plätscherte einfach so vor sich in, ohne merkliche Höhen und Tiefen. Teilweise zog sich die Handlung sehr in die Länge obwohl eigentlich kaum etwas passierte, was bei mir leichte Langeweile aufkommen ließ.

Den Schreibstil empfand ich als nichts besonderes. Weder war er grottig, noch besonders angenehm zum Lesen. Ein/Zweimal bin ich über ein Fremdwort gestolpert, konnte es mir aber immer aus dem Zusammenhang herleiten.

Im Gegensatz dazu empfand ich den Einstieg als echt toll, schnell war ich in dem Buch. Auch das Ende hat mir gut gefallen, es macht Lust auf den nächsten Band hat aber keinen Cliff-hanger obwohl das Buch nicht in sich abgeschlossen ist.

Spannung, Action & Mehr
Leider enthielt das Buch kaum und auch Action gab es nicht. Auch von der Liebe zwischen Madeline und ihrem Freund kam bei mir nichts an.

Fazit
Das Buch war ein starker Mix aus schlechter Durchschnitt und (sehr) gut gelungen. Insgesamt überwiegt bei mir aber das positive, weswegen es 3,5 gute ❤ gibt.
Ich würde euch das Buch empfehlen, ich selber werde die nächsten Bänder lesen und freue mich schon darauf.

Herzen: ❤❤❤/❤❤



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen