Samstag, 9. Juli 2016

Rezension, Zerissene Bande

Die Vorgeschichte der Mentalisten Reihe



"Zerissene Bande", eine angenehme Vorgeschichte 

Autor: Kenechi Udogu
Übersetzer: Eva Markert
Verlag: /
Format: E-book, Taschenbuch 
Seiten: 103
Preis:  1,31€
Genre: Fantasy, Jugendbuch 





Inhalt
Paul muss sich an die strengen Regeln der Gedankenwenderin halten, und bisher war das auch noch kein Problem für ihn - doch dann lernt er ein nettes Mädchen kennen und plötzlich steht sein Leben auf dem Kopf.


Der erste Satz
" Hast du jemals das Gefühl gehabt, in deinem eigenen Leben gefangen zu sein? Und gewusst, dass nichts, was du tust oder sagst, diesen Schlamassel ändern kann? "




Meine Meinung

Der Schreibstil ist angenehm zum Lesen, schnell war ich in der Geschichte angekommen und fand mich gut zurecht.

Das ganze Buch durch habe ich darauf gewartet das Paul mit dem Mädchen zusammen kommt, und dann argh - das Buch bricht einfach an der wichtigsten und spannendsten Stelle ab. Wer jetzt auf eine Fortführung wartet hat sich getäuscht, in der Reihe werden zwar weitere Bände erscheinen, aber die Vorgeschichte ist abgeschlossen.

Spannung, Action & Mehr
Ich habe das Buch nicht als Spannend empfunden, was zum größten Teil wahrscheinlich daran lag, das ich schon wusste wie es endet. Auch Actionszenen waren nicht vorhanden, dafür gab es aber eine leichte Liebesgeschichte.

Fazit
Vielleicht lag es daran das ich schon wusste wie die Geschichte enden wird, aber sie konnte mich nicht richtig packen.
Die Geschichte ist in Ordnung, leider aber auch nicht mehr. Trotzdem würde ich jetzt nicht direkt vom Kauf abraten, eine Empfehlung gibt es allerdings auch nicht.

Herzen: ❤❤❤/❤❤



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen