Dienstag, 4. Oktober 2016

Rezension, K-Kidnapped





"K - Kidnapped"

Autor: Chelsea Cain
Verlag: Blanvalet 
Format: E-book, Taschenbuch
Seiten: 384
Preis:  9,99€
Genre: Thriller
Band: 1/?
Sterne Amazon: 3,7 (70 Bewertungen)




Inhalt
Kick war erst sechs Jahre alt, als sie entführt wurde. Fünf Jahre später wurde sie befreit, doch sie könnte sich nie wieder ganz normal in die Gesellschaft einfügen.
10 Jahre sind vergangen als plötzlich ungebeten ein Mann auftaucht, der ihre Hilfe braucht um ein verschwundenes Kind zu finden; doch der Fall scheint eng mit Kicks eigener Vergangenheit verknüpft zu sein.


Der erste Satz
" Sie wusste, was sie zu tun hatte, sollte jemals die Polizei kommen."


Meine Meinung

In dem Buch geht es oft um Kinderpornografie, Missbrauch und Menschenhandel. Glücklicherweise wird hiervon nichts genaueres beschrieben.

Kick und Bishop waren leider sehr blass und eindimensional. Kick bindet dem Leser ständig auf die Nase wie gut sie doch im Kampfsport ist, und wie viele Möglichkeiten sie kennt jemand nur mit der linken Hand zu töten. Bishop ist dagegen der totale Weiberheld. Beides total Klitscheemäßig 😐.

Eigentlich war keine Figur die in diesem Buch auftauchte wirklich sympathisch, auch konnte ich mich in keine hineinversetzen.

Das Buch war fast durchgehend spannend,  mit action hielt es sich aber in Grenzen.

Das Ende ist zwar kein Cliff-hanger, allerdings ist das Buch auch nicht in sich abgeschlossen; wodurch einige Fragen offen bleiben.

Fazit
Mich hat dieses Buch begeistert und ich empfehle es gerne weiter. Ich konnte es kaum aus der Hand legen, und habe es innerhalb eines Tages durchgelesen.

Herzen: ❤❤❤❤❤



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen